Nachhaltige Kindermode bei Süss-Stoff
von grau sucht grün

01.12.2017grau sucht grün war »shoppen«:

Nachhaltige Kindermode bei Süss-Stoff

1

Bei Süß-Stoff denkt jeder unwillkürlich erstmal an den Zucker-Ersatz. Wer aber den gleichnamigen Laden in Peterswerder betritt – übrigens direkt gegenüber von einem schönen Kinderspielplatz – entdeckt sofort viele süße Stoffe – Kinderbekleidung in bunten Farben und mit pfiffigen Mustern.

2

Katja Stolz betreibt ihr Geschäft inzwischen seit fast vier Jahren. Begonnen hat sie ihn zusammen mit Daniela Bödeker. Die beiden haben ihre Ideen zusammengetan und so entstand ein Laden, in dem es zum einen öko-faire Kindermode in zumeist skandinavischem aber auch englischem Stil gibt. Das bedeutet, fröhliche Designs, häufig mit lustigen Motiven in tollen Farben. Zum anderen können Kunden dort ausgewählte Second-Hand-Ware kaufen und verkaufen lassen.

3

»Die Mischung aus den beiden macht’s, dass es hier so eine große und bunte Vielfalt an Bekleidung gibt.«, erzählt mir die gelernte Landschafts- und Freiraumplanerin Kaum zu übersehen – im vorderen Ladenbereich gibt es Jacken, Pullis, Hosen, Schuhe, Socken, Kleider… Überall entdecke ich Markenzeichen von öko-fairen Modelabels: Fred’s World, Frugi, Ubang, Phister & Philina, Global Affairs, um nur ein paar zu nennen.

4

Einige davon bauen ihr Sortiment an Naturmode für Kinder immer weiter aus, berichtet Katja Stolz. Das käme ihr sehr entgegen, denn sie würde am liebsten komplett öko-zertifizierte Kinderbekleidung anbieten. Allerdings spielen für so eine Entscheidung zum einen das Angebot der Hersteller eine Rolle und zum anderen die Nachfrage der Kundschaft. »Aber irgendwann mache ich wohl mal einfach den Schritt und sehe dann, was passiert.«, so die Ladenbesitzerin.

5

Die Second-Hand-Ware findet sich im hinteren Bereich von Süss-Stoff. Hier finden Kunden natürlich preisgünstigere Alternativen zur Neuware. Ich lasse mir die Vorgehensweise erläutern und staune über den Aufwand und die Logistik, die dahinter steckt. Dabei kann ich mir denken, dass gerade bei Kinderbekleidung keine riesigen Gewinnspannen zu erwarten sind. Katja Stolz bestätigt mir das und erzählt, dass zu der täglichen Buchführung bei den Second-Hand-Artikeln zwei Termine im Jahr kommen, an denen das Angebot auf die neue Saison umgestellt wird. Inzwischen helfen Ehemann und Tochter dabei. Katja Stolz erzählt, dass sie nach jedem Mal sagt, dass es letzte Mal gewesen sei und lacht dabei. Denn der Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanke ist für sie einfach so wichtig, dass sie dann doch nicht darauf verzichten möchte.

7 suess stoff bremen naturmode kinder2

Zwischendurch kommen immer wieder Kundinnen ins Geschäft und bestätigen mein Gefühl, dass die Menschen hier einfach gerne einkaufen. Katja Stolz berät – unaufdringlich und mit viel Einfühlungsvermögen. Die Kundinnen gucken sich um, fassen die Stoffe an … es macht ihnen einfach Spaß, hier zu stöbern und sich inspirieren zu lassen. Beispielsweise von dem Pulli, bei dem ein Ärmel der Rüssel eines Elefanten ist. Eine Dame erzählt bereitwillig, dass sie hier gerne für ihre Enkelkinder einkauft und sogar ihre Tochter, die in Berlin wohnt, kauft am liebsten bei Süss-Stoff in Peterswerder ein.

8 suess stoff bremen bio socken3

Auch ich finde für meine Tochter ein paar Kniestrümpfe mit einem schönen Motiv. Übrigens günstiger, als wenn ich diese im Internet bestellt hätte. Ich lasse sie mir zurücklegen und hole sie ein paar Tage später mit meiner Tochter ab. Sie ist ganz gebannt von der vielen bunten Kleidung und ich bin dankbar, dass die Überwältigung mit ihren dreieinhalb Jahren (noch) größer ist als der Wunsch, alles anzuprobieren und haben zu wollen. Zuhause zieht sie das neue Paar natürlich sofort an und läuft den Rest des Tages stolz damit herum.

9
Und dann gibt es neben der Bekleidung ja immer noch weitere Artikel für Kinder: von bunten Tierrasseln über lustige Rucksäcke bis hin zu Büchern und diversem Spielzeug im Second-Hand-Bereich – beim Süss-Stoff muss keiner mit leeren Händen rausgehen. 
Übrigens: wer sein Kind zum Shoppen mitbringen möchte – eine Tigerentenschaukel und ein paar Puzzle kann Katja Stolz auch noch unter dem einen Kleiderständer hervorzaubern.